Montag, 11. Juni 2012

Acht Stunden Zugfahrt, zwei Workshops und ein Sonnenbrank

Hallihallo ihr Daheimgebliebenen,

wie geht's, wie steht's? Die letzte Woche war mal wieder ganz voll, aber auf eine angenehme Art. Mal sehen...

Montag habe ich meinen Besuch zum Flughafen gebracht und war dementsprechend bis 6 Uhr auf. Schlaf ist eh was für Langweiler.

Dienstag war ich mit meinem Kollegen in IKEA (er hat sich ein Bett, einen Lattenrost und ein Kissen gekauft -- nicht zu vergessen ein Besteckset). Der Karton von IKEA war irgendwie 12 x 13 x 204 cm, und wir haben das mit einem Taxi zu seiner neuen Wohnung transportiert. Das war ganz lustig. Und dann hat es geregnet und wir sind jeweils 50 % nass geworden. Geteiltes Leid ist halbes Leid.

Donnerstag sind wir mit dem Zug nach Varna gefahren! Das waren sieben Stunden und 45 Minuten, also sagen wir acht Stunden. Es war richtig schön. Bulgarien ist einfach wunderschön, und dann im Sommer im uralten DDR-Zug über die Wiesen und Felder und durch die Berge und an Seen vorbei... das hatte echt was. Wir waren dann gegen 21 Uhr da und wurden ganz nett von unseren EVS-Kollegen aufgenommen. Am Freitag gab's dann die Workshops! Wir haben unsere vier motivierten Freiwillige vor der Schule getroffen, alles vorbesprochen und dann losgelegt. Der erste Workshop war echt super, der zweite auch -- nur dass wir für den auf ein Mal nur noch 45 - 60 Minuten hatten. Das war einfach blöd kommuniziert; ich ging von drei Zeitstunden aus, sie meinten aber drei Schulstunden. Dafür hat es dann aber echt noch erstaunlich gut geklappt!

Am Samstag war wieder Sommer, Sonne, Sonnenschein angesagt -- muss ja sein, wenn man in Varna ist. Für meine zarte Haut war es aber etwas zu viel Sonnenschein... mein oberer Rücken ist jetzt richtig schön rot. Ich hatte mich ja extra richtig gut eingecremt, aber dabei einen Teil vergessen (mein Gedankengang war ungefähr so: "Wenn ich jetzt die Strickjacke ausziehe, muss ich mir ja auch Arme und Schultern eincremen... und dann penn ich mal ein, zwei Stunden, auf dem Bauch liegend, ohne daran zu denken, dass mein Kleid relativ rückenfrei ist.") Und na ja, von hinten sehe ich jetzt aus wie eine umgedrehte polnische Flagge. Aber das gehört ja auch zum Sommer!

Später haben wir noch das Spiel Deutschland -- Portugal geschaut. Ich musste nur an dieses Harry-Potter-Zitat denken:

"Aber Bulgarien hat Viktor Krum", sagte Fred.
"Krum ist gerade mal ein brauchbarer Spieler, Irland hat sieben", sagte Charlie schroff.

Portugal hat Ronaldo...

Sonntag sind wir per Anhalter zurück nach Sofia. Es war richtig super, aber auch total heiß. Ich war dankbar für meinen Hut (Sonnenstich kommt nicht so toll). Zwischendurch standen wir (gefühlt) richtig lange bei Veliko Turnovo und waren schon ganz fertig, aber dann hat ein Priester für uns angehalten, das war richtig nett. Er hat dann unterwegs so Gebetsgesänge auf Kassette gehört -- interessant.

Jetzt habe ich reisepassbedingten Besuch aus Varna, und morgen steht noch ein Workshop in Stara Zagora an, aber davon berichte ich nächste Woche. Bis dann!

Eure Kathi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen