Montag, 9. April 2012

Diese Woche: Seminar light

Eigentlich war gar nicht so viel los – na gut, am Donnerstag habe ich bei einem Konzert meiner Musikschule gespielt, zum Beispiel. Das sah in etwa so aus:



Es war eigentlich ganz witzig; zuerst haben so kleine Fünfjährige gespielt, meist mit zwei Händen, aber nicht gleichzeitig, das war sehr süß. Ein paar von den Liedern habe ich auch aus meinem ersten Unterrichtsmonat erkannt. Ziemlich cool. Solche Stücke selbst bei einem Konzert vorzuspielen wäre mir aber schon ein bisschen peinlich gewesen. – Ich habe als vorletzte gespielt, zwischen einem Jungen mit Yirumas River Flows in You und einem Mädel mit dem Pinken Panther und Für Elise (und sie spielt gerade mal zwei Monate länger als ich). Ich habe das Menuett in G für Anna-Magdalena Bach gespielt, zwei Deutsche Tänze von Händel und so eine Irische Volksweise aus meinem Übungsbuch. Meiner Meinung lief es ganz gut, aber ich weiß gar nicht mehr genau, wie es eigentlich war. In ein oder zwei Wochen bekommt ihr vielleicht das Video zu sehen (ein Vater hat gefilmt). Jetzt habe ich erst mal eine Woche Klavierpause, weil hier Osterferien sind (fun fact: In der bulgarisch-orthodoxen Kirche wird Ostern meist an einem anderen Sonntag gefeiert als in der katholischen oder evangelischen... aber fragt mich nicht, warum). Danach versuche ich mal, meine Klavierlehrerin zum Türkischen Marsch zu überreden (hey, wenn eine sechsjährige Asiatin das kann, warum dann nicht ich?)

Die ganze Woche über war ich mit der Vorbereitung des Seminars beschäftigt. Deshalb war der Samstag an sich eher antiklimatisch, trotzdem aber sehr erfolgreich. Wir hatten statt der erwarteten acht nur sechs Teilnehmer – eine war krank und einer hatte verschlafen – , also war es eher eine kleine Runde, aber trotzdem, oder gerade deswegen, sehr nett. Zur Abwechslung hatten wir mal Teilnehmer, die sich wirklich für das Thema interessiert haben, und dementsprechend auch schneller auf Begriffe wie „Vorurteile“ und „Stereotype“ gekommen sind.



Am Sonntag, als ihr mit eurer Familie in der Kirche wart, Ostereier gesucht und den Lammbraten gefuttert habt, war hier „nur“ Palmsonntag. Das ist aber trotzdem ein sehr wichtiger Tag hier: Alle Menschen, die einen Blumennamen tragen, haben Namenstag. Ich habe aber nur zu Hause herum gegammelt...

Und so viel dann zu dieser Woche! Bis demnächst!

Kathi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen