Montag, 28. November 2011

Du weißt, dass du in Bulgarien lebst, wenn...

  • es in Ordnung ist, in zweiter Reihe zu parken, solange man die Warnblinkanlage an hat
  • ein Kopfschütteln „ja“ bedeutet und ein Nicken „nein“
  • die Preise für Lebensmittel im Supermarkt stärker schwanken als die Benzinpreise
  • es im Fernsehen saisonal angepasste Werbung gibt (d. h. im November sind 75 % der Werbespots für Medikamente gegen Grippe oder Erkältung)
  • auf praktisch allen Lebensmittel Sirene (ein fetaähnlicher Käse) ist
  • alle braunen Augen haben und niemand naturblonde Haare
  • die Bürgersteige teilweise so kaputt sind, dass du um deine Knöchel fürchtest...
  • und trotzdem alle Frauen zwischen 14 und 84 mit hochhackigen Stilettos unterwegs sind
  • und die Stadt sich anscheinend trotzdem Rot-Countdowns an vielen Ampeln leisten kann
  • Schüler in ihrer Freizeit lieber Koreanisch lernen, als Fußball zu spielen
  • unter jedem parkenden Auto eine Straßenkatze und hinter jeder Mülltonne ein Straßenhund hockt...
  • aber alle Hunde, die einen Besitzer haben, 5 kg oder weniger wiegen und ab Oktober süße Strickjäckchen tragen
  • alle Hotels drei Gänge servieren, von denen jeder so reichlich ist wie eine ganze normale Mahlzeit – und das zwei Mal am Tag
  • es Konzerte für umsonst und Klavierunterricht für umgerechnet 3 € die Stunde gibt
  • alle furchtbar stolz auf ihre Geschichte sind



    Was ist typisch für eure (Gast-)Länder?

    Kathi

Montag, 21. November 2011

Virtueller Wohnungsrundgang

Weil ein Bild ja bekanntlich mehr sagt als tausend Worte (und ich zu faul zum Schreiben bin), liefere ich euch hier einen virtuellen Rundgang durch meine Sofioter Wohnung. Viel Spaß!


Die Küche...


... vom Wohnzimmer aus.


Der Kamin.


Die linke Seite des Wohnzimmers...


... und der Rest.

Das Bad.




Mein Zimmer, vom Bett aus fotografiert...


... und noch mal um ein paar Grad gedreht.


Das Bett selbst.


Und als amüsanter Abschluss: Um ein paar Dinge für die Wohnung zu kaufen, war ich mit kulturweitlerin T. aus Dresden beim IKEA (der hat hier im September aufgemacht, der erste in Bulgarien überhaupt). Auf diesem Foto seht ihr die typischen IKEA-Plakate und darunter einen typisch bulgarischen Straßenhund. Die Welt ist bunt!

Alles Liebe,
Kathi

Montag, 14. November 2011

Und noch ein weiteres Seminar

Inzwischen ist auch meine Mitbewohnerin in die neue Wohnung eingezogen und es sieht jetzt schon ein bisschen mehr aus, als würden dort Menschen leben. Es gibt eine Karte von Bulgarien an der Wand, Teelichter, eine Blume... Fotos folgen.

Übrigens möchte ich meinen interessierten Lesern danken, und mich gleichzeitig entschuldigen, dass ich nicht so regelmäßig poste, wie ich sollte. Auf meiner Statistikseite sehe ich immer, wer so meinen Blog anklickt und aus welchem Land und von welchem Medium aus (ja, Google und Datenschutz). Menschen aus den verschiedensten Ländern lesen meinen Blog, oder klicken zumindest die Seite an. (Kann mir jemand sagen, wo genau Oman ist und wer von euch sich gerade dort aufhält?) Das finde ich total spannend und schön, zu sehen. Wenn ihr mir Feedback gebt und mir sagt, worüber ihr euch mehr Informationen wünscht, kann ich den Blog noch weiter verbessern. Ich werde mir Mühe geben.

Am Wochenende - bzw. seit Donnerstag früh - war ich auf dem On-Arrival Training. Inhaltlich hat es mir persönlich nicht sooo viel gebracht, aber ich habe 22 wunderbare Menschen aus ganz Europa kennen gelernt. Das war wirklich toll. Wir haben auch schon geplant, uns am 10. Dezember in Kazanlak wieder zu treffen.

Hier ein paar Fotos (alle von der Rallye durch Sofia und der anschließenden Abendveranstaltung):


Alexander-Nevski-Kathedrale


"The Egg of Happiness" (Angeblich kann man es bei Facebook anfreunden, aber ich hab es noch nicht gefunden.)


Der Büchermarkt auf dem Slaveykov-Platz


Alle wieder vereint in der Bar "Before & After"


Und im Restaurant "Весело Село" (Glückliches Dorf)




Kein guter Tag, um Vegetarier zu sein...


Eine typische Französin! (Links: Ein typischer Deutscher.)

Mehr findet ihr bei Facebook.

Leider habe ich in der Zeit nicht wirklich auf dem Klavier üben oder etwas für Colored Glasses tun können. Am Mittwoch ist nämlich mein erster Workshop geplant, an der Amerikanischen Universität in Blagoevgrad. Ich bin gespannt, wie es so wird.

Mehr Infos folgen nächste Woche! (Versprochen.)

Viele liebe Grüße,
Kathi

Montag, 7. November 2011

Umzüge: 3/3

Am Samstag bin ich wieder mal umgezogen, hoffentlich zum letzten Mal. Es kann sein, dass ich mich wiederhole, aber: Meine Wohnung ist so toll! Es gibt eine Klimaanlage, die wir auch zum Heizen benutzen, eine Küche mit zwei Kochplatten, einem Kühlschrank und Schränken, die zu hoch für mich hängen und hübsche Holzmöbel und -türen! Was es leider nicht gibt: Besteck, Handtücher, Bettwäsche, einen Wäscheständer, Internet... und es sieht auch im Moment eher noch nach Ferienwohnung aus, ziemlich unpersönlich. Aber morgen kommt meine Mitbewohnerin (sie hatte am Wochenende noch Prüfungen) und dann können wir ja zusammen ein bisschen shoppen gehen.

Inzwischen plane ich meinen ersten Colored-Glasses-Workshop, bin einem Chor beigetreten und spiele weiter fleißig Klavier. Das Leben ist schön. Leider hat der Tag aber nur 24 Stunden... ich muss also entweder weniger schlafen oder mein Zeitmanagement verbessern. Langweilig wird es mir jedenfalls nicht.

Am Wochenende bin ich noch ein bisschen einkaufen gegangen, um grundlegende Dinge für die Wohnung zu besorgen. Mein Viertel ist echt super, was das angeht. Es gibt ganz viele kleine Geschäfte, Cafés, Restaurants usw. Die Verkäufer dort können natürlich alle nur Bulgarisch, sodass ich mit einem Wörterbuch bewaffnet versucht habe, mich ihnen irgendwie verständlich zu machen - und das sogar erfolgreich. Die dachten sich wahrscheinlich, "Was für eine verrückte Russin" (für die sind alle jungen, blonden Frauen Russinnen, und angeblich habe ich ja einen russischen Akzent). Aber was soll's, so lern ich ja. Beim Chor ist es das Gleiche: Die Worte für "Stimme", "Notensystem" und "gähnen" kenne ich jetzt. Am 13. Dezember ist das Konzert, also falls jemand von euch vorbei kommen möchte...

Übrigens hat die IngDiba gerade eine Aktion, bei der man für seinen Verein abstimmen kann und die beliebtesten Vereine bekommen je 1 000 € gespendet. Nehmt euch doch mal ein paar Minuten Zeit für YFU und klickt hier, damit wir weiter unter den ersten 1000 bleiben. Besser als die Rettungshundestaffel Lippe-Ems e. V. (z. Z. Platz 2) und der SG Schwanebeck 98 e. V. (Platz 6) sind wir doch allemal, oder?

Zum Abschluss ein Bild eines malerischen kleinen Flüßchens in Sofia: