Dienstag, 19. Juli 2011

Erste Schritte beim Bulgarisch Lernen

Здравейте, ihr Lieben!

Es ist wieder einmal Montag und damit Zeit für einen weiteren Post. Diesmal werde ich euch von meinen ersten Versuchen erzählen, Bulgarisch zu lernen.

Wie ich euch in meinem letzten Post erzählt habe, habe ich letzte Woche dieses Bulgarisch-Lernbuch bestellt. Am Dienstag war es da und ich habe es dann wieder zurück geschickt. Heute haben sie es zurück überwiesen. Danke für die schnelle Abwicklung, Amazon! Um die unausgesprochene Frage zu beantworten, warum ich es zurück geschickt habe:

"Der Kurs richtet sich an Einsteiger, die die bulgarische Sprache gerade erst für sich entdeckt haben sowie an Fortgeschrittene, die ihre Kenntnisse auffrischen und vertiefen möchten. Im Vordergrund steht in der Anfangsphase das Verstehen der bulgarischen Texte beim Lesen und Anhören (sog. 'passive Phase'). Mit Beginn der zweiten Kurshälfte, in der sogenannten 'aktiven Phase' (oder auch '2. Welle'), setzt ein aktives Sprechtraining ein, das eine solide Sprachkompetenz aufbaut."

Das ist nun doch nichts für mich... (vor allem, da ich festgestellt habe, dass das ohne CD eigentlich nichts bringt, ich keine CD habe und auch nicht weiß, wo ich eine kaufen kann). Ich stehe, wie ich festgestellt habe, doch eher auf die klassische Herangehensweise "Ich lerne erstmal, Hallo zu sagen und dann immer schwierigere Sachen".

Noch am gleichen Tag habe ich dann diesen Sprachkurs von PONS bestellt. Er ist ziemlich cool und war die sechs Euro mehr auf jeden Fall wert. Ich habe schon mal hinein geschaut und es scheint ziemlich cool zu sein. Es gibt eine sich fortsetzende Geschichte über eine Deutsche mit bulgarischer Mutter, die ein Praktikum in Sofia macht und sich verliebt etc. pp. Das finde ich gut - am besten lernt man eine neue Sprache sowieso über Telenovelas mit schlechten englischen Untertiteln. Es gibt Dialoge zum Hören und Mitsprechen und auch Übungen, bei denen man was schreiben soll... eigentlich ziemlich hilfreich. Mal sehen, wie weit ich damit komme.

Viele Grüße,
Kathi

P.S. Fällt jemandem eine bekannte bulgarische Version von "Katharina" oder "Kathi" ein? Nein? Na gut.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen